SPD Ehringshausen wählt und diskutiert

Veröffentlicht am 16.02.2018 in Ortsvereine

Das Vorstandsteam

Vorstandswahlen, Grüße des Landtagsabgeordneten Stephan Grüger, Berichte und natürlich die Diskussion zur aktuellen bundespolitischen Lage: Damit verbrachte die Ehringshäuser SPD ihre gut besuchte Jahreshauptversammlung. Grüger, Landtagsabgeordneter und stellvertretender Vorsitzender der Lahn-Dill-SPD konnte gemeinsam mit dem Ortsvereinsvorsitzenden David Rauber zwei neue Mitglieder begrüßen.

Bei den Vorstandswahlen bestätigten die Mitglieder einmütig die bisherige Spitze mit David Rauber (Vorsitzender), den Stellvertretern Stefan Arch und Jürgen Mock, Kassiererin Marlene Vanderlinde und Schriftführer Sebastian Koch. Wiederwahlen gab es für die Beisitzer Horst Clößner, Steffen Petry, Uwe Kristen und Fabian Stremmel; neu in den Vorstand kommt ebenfalls als Beisitzer Jörg Busch.

Aus der Arbeit der Gemeindegremien berichteten Sebastian Koch und Jürgen Mock. Vorsitzender David Rauber konnte von einer 2017 – schon vor dem angekündigten Mitgliedervotum - steigenden Mitgliederzahl und einem arbeitsreichen Jahr im Zeichen der Bundestagswahl, Kassiererin Marlene Vanderlinde von einer guten Kassenlage berichten. Engagiert diskutierten die Mitglieder über die bundespolitische Lage und das Für und Wider einer neuen schwarz-roten Koalition. Sehr kritisch sahen viele Ehringshäuser Genossen die Arbeit des Berliner Parteivorstands. Der habe nach der Bundestagswahl viele aktuelle Probleme der SPD erst verursacht, etwa mit den schnellen Festlegungen gegen ein erneutes Bündnis mit der Union nach der Bundestagswahl. Das könne man nicht allein dem früheren SPD-Chef Schulz anlasten. Nötig seien mehr Zusammenhalt und Verlässlichkeit in der Parteispitze, so der Tenor vieler Beiträge.