Ehringshäuser SPD ehrt, wählt und schreibt Öffnung ihrer Listen fest

Veröffentlicht am 29.02.2020 in Allgemein

J. Baumert, E. Henrich, D. Rauber, P. Hofmann und J. Mock

Ehrungen, Wahlen und Abstimmungen prägten die Jahreshauptversammlung der Ehringshäuser SPD. Per Satzungsänderung schrieben die Sozialdemokraten fest, dass sie auch bei den Kommunalwahlen 2021 ihre Listen für Bewerberinnen und Bewerber öffnen, die nicht Mitglied der SPD sind. „Entsprechend unser seit Langem geübten Praxis soll in Gemeindevertretung und Ortsbeiräten bei uns mitmachen, wer zu uns und unseren Vorstellungen für die Gestaltung der Gemeinde passt – unabhängig von der Parteimitgliedschaft,“ erläuterte der alte und neue Ortsvereinsvorsitzende David Rauber.

Mit Ehrungen dreier langjähriger Mitglieder hatte die Mitgliederversammlung begonnen. Jürgen Baumert (Katzenfurt) ist seit 60, Peter Hofmann (Ehringshausen) und Erhard Henrich (Daubhausen) sind seit jeweils 50 Jahren in der SPD. David Rauber hob hervor, dass die drei ihr vielfältiges Engagement auch in anderen Bereichen, etwa an der Spitze oder als aktives Mitglied in vielen anderen Vereinen gezeigt hatten. Mit Blick auf Peter Hofmann und Erhard Henrich hob Rauber hervor, dass beide lange Jahre in der vordersten Reihe der Ehringshäuser Kommunalpolitik standen: „Und zwar auch, als in der Gemeindevertretung die Rechtsextremisten stark vertreten waren – mit allem, was das an persönlichen Beleidigungen, auch Bedrohungen mit sich brachte,“ sagte David Rauber. Hofmann wie Henrich hätten sich in dieser Zeit mit einem klaren Kurs gegen die braune Fraktion bewährt: „Wir sind stolz, dass wir solche Mitglieder haben.“

Bei der Wahl des Ortsvereinsvorstands setzt die SPD an Dill und Lemp auf Kontinuität. Vorsitzender bleibt David Rauber, Stellvertreter sind Stefan Arch und Jürgen Mock. Die Parteifinanzen hütet Marlene Vanderlinde Teusch, die Schriftführung hat weiter Sebastian Koch, der Fraktionsvorsitzende in der Gemeindevertretung inne. Als Beisitzer komplettieren Jörg Busch, Horst Clößner, Uwe Kristen und Steffen Petry die Vorstandsriege.

Für die Liste der Lahn-Dill-SPD für den Kreistag schlagen die Ehringshäuser Genossen ihrem Kreisverband Stefan Arch, Steffen Petry, David Rauber und Marlene Vanderlinde-Teusch vor. Der Industriemechaniker Arch gehört den Ehringshäuser Gemeindegremien seit 2011 an und soll seine kommunalpolitischen und beruflichen Erfahrungen künftig auch auf der Kreisebene einbringen. David Rauber hatte sich bereits im Sommer aufgrund beruflicher Veränderungen aus der ersten Reihe der SPD-Kreistagsriege zurückgezogen.

Fraktionsvorsitzender Sebastian Koch hob in seinem Bericht aus den Gemeindegremien hervor, dass die SPD-Fraktion den Dialog mit Bürgerschaft und Vereinen sucht. Zudem sei die SPD-Fraktion in vielen Themenfeldern Antreiber gewesen, von der Kinderbetreuung, Seniorenarbeit bis hin zu Artenvielfalt und Klimaschutz.

 
 

Aktuelle Artikel