SPD Ehringshausen

Kommunaler Beitrag zum Energieeinspar- und Klimaschutzziel

Veröffentlicht am 08.12.2009 in Fraktion

Zwei neue Anträge der SPD-Fraktion befassen sich mit der Frage, wie die Gemeinde Ehringshausen mit ihren Gebäuden, Einrichtungen und Anlagen ihren Beitrag dazu leisten kann, das Ziel zu erreichen, das die Gemeindevertretung auf Antrag der Freien Wähler einstimmig beschlossen hat: Nämlich bis 2020 den Energieverbrauch um 20% zu senken und 20% der Energie aus erneuerbaren Energien zu gewinnen.

Zu diesem Zweck will die SPD einerseits geprüft wissen, ob in der Kläranlage "Biogas" für Zwecke der Energiegewinnung abfällt oder welche Voraussetzungen geschaffen werden könnten, um die Energieerzeugung im Klärwerk möglich zu machen.
Andererseits wollen die Sozialdemokraten für alle kommunalen Gebäude untersucht wissen, wie die Unterhaltungs- und Betriebskosten gesenkt werden können. "Wir wollen, dass aus diesen Erkenntnissen eine Prioritätenliste erstellt wird, die in den kommenden Jahren der Finanzplanung der Gemeinde zu Grunde gelegt werden kann," so SPD-Fraktionsvorsitzender David Rauber. "Das gemeindliche Vermögen muss in der Substanz verbessert und erhalten werden." Das sei wichtiger Teil einer nachhaltigen Finanzpolitik der Gemeinde. Außerdem drohten kurz- und mittelfristig wieder steigende Energiepreise. "Deshalb sparen Sanierungs- und Investitionsmaßnahmen mit diesem Ziel bares Geld," so Rauber weiter.

 

Aktuelle Artikel

Downloads

Kommunalpolitik