Wolfgang Schuster ehrt langjährige Mitglieder der SPD Ehringshausen

Veröffentlicht am 03.05.2012 in Ortsverein

Ehrungen bei der SPD: D. Ullrich, S. Koch, W. Schuster, D. Rauber, B. Schulze, J. Mock, F. Schneider, K. Stopperka

Auf bewegte 40 Jahre als Mitglieder der SPD können Bernd Schulze und Dieter Ulrich zurück blicken. Frank Schneider arbeitet seit einem Vierteljahrhundert für die älteste Partei Deutschlands. Bei der Mitgliederversammlung der SPD Ehringshausen im Gasthaus Ries in Daubhausen erhielten Sie viel Lob und Applaus für ihr langes, erfolgreiches Engagement in der Partei. Aus den Händen von Landrat und Unterbezirksvorsitzenden Wolfgang Schuster erhielten Sie eine Urkunde und eine Ehrennadel. Ortsvereinsvorsitzender David Rauber überreicht den Geehrten Präsente. Zuvor ging er auf die politische Arbeit der Jubilare ein.

Dieter Ulrich freute sich über die zweite Ehrung an zwei aufeinander folgenden Tagen. Am Vorabend hatte er bereits das Bundesverdienstkreuz am Bande erhalten. „Mr. Katzenfurt“, so Landrat Schuster, ist seit langen Jahren Mitglied des Ortsbeirates Katzenfurt und der Gemeindevertretung der Gemeinde Ehringshausen. Seit 2001 ist er Ortsvorsteher in Katzenfurt. Ihn zeichne vor allem sein pragmatisches und lösungsorientiertes Denken aus, so David Rauber. Zuletzt machte er einen praktischen, einfachen Vorschlag für den barrierefreien Zugang zum Rathaus in Ehringshausen. Neben der politischen Karriere ist er Vorsitzender des TV Katzenfurt.
Bernd Schulze kann auf eine beeindruckende Laufbahn als Kommunalpolitiker zurück blicken. Schulze war Mitglied der Ehringshäuser Gemeindevertretung, des Gemeindevorstands und nicht zuletzt des Kreistags. In der Nachbarkommune Greifenstein wurde der vielfältig auch außerhalb der Kommunalpolitik aktive Schulze direkt zum Bürgermeister gewählt. Er erreichte viel, auch gemeinsam mit dem Nachbarn Wolfgang Schuster, der damals Bürgermeister in Driedorf war. Bis heute unterstützt Schulze auch die SPD in Ehringshausen mit Rat und Tat, wie Vorsitzender Rauber betonte.
Wichtigstes Thema seiner politischen Laufbahn in Ehringshausen war für Frank Schneider der Kampf gegen die zeitweise sehr starken Vertreter von Rechtsaußen. In den Jahren der „braunen Mitte“ war Schneider Vorsitzender der SPD in Ehringshausen und musste im Parlament wie persönlich dem Druck der NPD Stand halten. Zurückblickend sei dieser Widerstand gegen Rechts sehr erfolgreich verlaufen, wie Schneider betonte.
Die Geehrten betonten in ihren sehr persönlichen Dankesworten, dass die Ehringshäuser Sozialdemokraten sie bei ihrer Arbeit auch stets unterstützt hätten. „Wir halten zusammen, und das merkt man eben“, sagte Dieter Ullrich.

 
 

Aktuelle Artikel